Sie befinden sich hier: binoptpoint.de > Broker > Binäre Optionen >  24Option

Binäre Optionen: Empfehlung

 

Binäre Optionen handeln mit 24Option

Binäre Optionen gelten als die einfachste und eine der beliebtesten  Handelsformen überhaupt. Das Setzen auf das Fallen oder Steigen eines Kurses ist so simpel, dass sich sogar Einsteiger, die noch keine Erfahrungen mit Spekulationen haben, gerne auf diese Handelsform einlassen, ohne sich darüber vorher allzu ausführliche und komplizierte Einführungen anhören zu müssen. Für private Anleger ist das Konzept der binären Optionen noch nicht lange möglich, bis vor einigen Jahren waren es nur Großanleger, die auf Binäroptionen zurückgreifen konnten, doch seitdem diese auch für Privatanleger freigegeben wurden, erfreuen sie sich in diesem Bereich einer besonders großen Beliebtheit.

Binäre Optionen lernenEinfacher könnte es auch gar nicht mehr gehen. Ohne große Beratungen und Einführungen kann sich jeder auf der Seite eines Online Brokers ein Konto eröffnen, einen Mindestbetrag einzahlen und meist direkt mit dem Handel beginnen. Bei der klassischen Handelsvariante setzt man darauf, ob der Kurs eines Vermögenswerts steigt oder fällt. Hierbei spielt es keine Rolle, wie stark das Steigen oder Fallen ausfällt, wenn eine Richtung bei Ablauf der Option zu verzeichnen ist, dann hat man gewonnen, sollte man auf diese gesetzt haben. Dass es so immer eine 50-prozentige Gewinnchance gibt, gefällt vielen Anlegern. 

Online Plattform 24Option

Zu den Vermögenswerten, die gehandelt werden können, gehören meist Aktien und Indexe, Rohstoffe, Währungen und Währungspaare am Forex Markt. Je nach Broker kann man zwischen verschiedenen Handelsgütern auswählen und auf deren Kurse ab einer minimalen Handelssumme setzen. Ein noch recht junger, aber hoch angesehener Broker auf dem europäischen Markt ist 24Option mit Hauptsitz in London. Seit 2010 ist dieser Anbieter online und wird schon jetzt von professionellen Anlegern sehr geschätzt, da er die gewünschte seriöse Ausstrahlung hat und den Kunden genügend Sicherheiten bietet. 

Mit drei verschiedenen Handelstypen bietet 24Option seinen Kunden eine gute Auswahl. Wer ein Basiskonto ab 250 Euro Mindesteinzahlung oder ein Platin Konto ab 10 000 Euro Mindesteinzahlung eröffnet hat, kann entweder die klassische Variante wählen, die bei diesem Broker unter dem Namen High/Low läuft, oder andere Möglichkeiten. Bei der traditionellen Version geht es darum, zu entscheiden, ob der Kurs bei Auslaufen der Option über oder unter dem aktuellen Preisstand liegen wird. Als zweite Möglichkeit steht dem Kunden die One Touch Variante zur Verfügung. Hier liegt die Entscheidung darin, ob der Kurs einen vordefinierten Preis erreichen kann oder nicht. Der Kurs muss die festgelegte Marke nur berühren (to touch), dann ist der Handel gewonnen, oder auch nicht, wenn man darauf gesetzt hat, dass der Wert nicht berührt wird.

Die dritte Variante nennt sich Boundary. Hier wird ein Preisrahmen festgelegt und der Anleger muss darauf setzen, ob der Kurs diesen Rahmen verlässt oder in ihm bleibt. In diesem Fall spricht man dann entweder von Boundary oder Out of Boundary. Für alle drei Handelsmöglichkeiten bietet 24Option auch eine Risikovariante an. Hier winkt den Anlegern nicht nur der übliche Gewinn von bis zu 85 Prozent (beim normalen Konto) oder bis zu 89 Prozent (beim Platin Konto), sondern ein Gewinn von bis zu 360 Prozent. Die Risikovariante von High/Low nennt sich Above/Below und verlangt, dass man zur generellen Richtung noch zusätzliche Pips zurücklegen muss. Wer hier erfolgreich ist, hat gewonnen. Bei der One Touch Version gibt es noch eine riskantere High Yield Touch Variante, bei der in beide Richtungen sehr viele Pips zurückgelegt werden müssen. Hinzu kommt die riskante High Yield Boundary Variante, bei der eine sehr viel größere Strecke als normal nach oben oder unten überwunden werden muss.

Wenn alle Stricke reißen und man bemerkt, dass man sehr hohe Verluste machen wird, gibt es auf 24Option noch eine Art Notfallleine, an der man ziehen kann. Diese Funktion nennt sich Early Closure und erlaubt einen verfrühten Abschluss von bis zu fünf Minuten bevor die Trades auslaufen. Dies bringt einem zwar nicht den kompletten Einsatz zurück, verhindert aber zumindest schlimmeres. Ein weiterer Pluspunkt des Brokers ist das Einrichten eines Demokontos für all diejenigen, die erst einmal in die Welt der binären Optionen hineinschnuppern wollen. Mit einer Mindesteinzahlung von 250 Euro ist man dabei. Diese werden für den Demo-Handel jedoch nicht angerührt und können jederzeit wieder ausgezahlt werden. Mit dem Demo Konto, das nun eingerichtet wird, kann man mit Spielgeld im Wert von 5000 Euro nun auf echte Kurse setzen, verliert oder gewinnt dabei aber nichts. So lässt sich ausprobieren, welche Strategien funktionieren und welche nicht und es gibt Neueinsteigern außerdem die Möglichkeit auszuprobieren, ob der Handel mit Binäroptionen etwas für sie ist oder nicht. Insgesamt ist die Seite sehr übersichtlich und Anfänger können mit Hilfe von Lehrvideos an das Thema allgemein herangeführt werden. Zudem gibt es eine Auflistung an häufig gestellten Fragen, die den Bereich binäre Optionen noch einmal genauer erklären.

Autor: Martin Brosy