Sie befinden sich hier: binoptpoint.de > Broker > Binäre Optionen >  Banc de Binary

Binäre Optionen: Empfehlung

 

Binäre Optionen handeln mit der Banc de Binary

Wie kann man am einfachsten dazu kommen, mit der Spekulation auf Kurse Geld zu verdienen? Die Lösung heißt: Binäre Optionen. Dies ist wohl der einfachste Handel, den man sich als Anleger vorstellen kann. Er ist sogar so simpel, dass Neueinsteiger mit den geringsten Vorkenntnissen in den Handel direkt einsteigen können. Binäre Optionen sind noch eine relativ junge Erscheinung auf dem Markt. Seit wenigen Jahren stehen sie privaten Anlegern erst zur Verfügung, aber trotz dieser kurzen Zeit sind sie in den Augen vieler Anleger inzwischen zum idealen Handelsinstrument geworden. Professionelle wie unerfahrene Anleger nutzen diese extrem simple Art des Handelns im Internet, die von zahlreichen Brokern über Online Plattformen zur Verfügung gestellt wird.

Doch worum handelt es sich hierbei denn überhaupt? Unter dem Handel mit binären Funktionen versteht man ganz einfach das Setzen auf das Fallen oder Steigen des Kurses eines Vermögenswertes. Bei der klassischen Handelsform interessiert dabei auch gar nicht, wie stark der Kurs steigt oder fällt. Es geht nur darum, in welche Richtung sich die Entwicklung bewegt, wenn die Option ausläuft. Zu den Vermögenswerten zählen meist verschiedene Handelsgüter aus dem Bereich der Rohstoffe, Aktien, Indexe und Währungen, beziehungsweise Währungspaare auf dem Forex Markt. Innerhalb eines vorher festgelegten Zeitraums wird nun die Entwicklung des Kurses beobachtet und der Anleger kann darauf setzen, in welche Richtung der Kurs seiner Meinung nach bis zum Auslaufen der Option gehen wird.

Dass man die Wahl zwischen nur zwei Möglichkeiten hat, ist der Grund, weshalb sich auch viele Neueinsteiger ohne große Vorbereitung an den Handel mit binären Optionen heranwagen. Eine gewisse Einschätzung der Märkte und Kurse sollte man zwar verinnerlicht haben, doch im Gegensatz zu klassischen Optionen sind binäre Optionen wirklich einfach zu handhaben. Auf den Seiten der Broker bekommen Neueinsteiger zudem meist ausführlich erklärt, worauf sie sich einlassen. Außerdem wird man stets mit den neusten Entwicklungen der Kurse auf verschiedenen Märkten informiert. Sollte man nicht völlig ahnungslos in den Handel gehen, so sollte es möglich sein, hier gute Gewinne zu verzeichnen.

Die professionelle Handelsplattform Banc de Binary

Als einer der ältesten Broker auf dem Markt gilt Banc de Binary. Er wurde 2009 gegründet und obwohl dies nun noch rein gar nicht alt klingt, ist das auf dem Gebiet der binären Optionen für private Anleger schon relativ betagt. Der Broker, der seinen Hauptsitz in New York hat, kann somit allerdings auch auf die meisten Erfahrungen zurückgreifen und erfreut sich besonders dank seiner etablierten Situation im Kreise der Anleger großer Beliebtheit. Da es die Seite und Handelsplattform nun seit einiger Zeit nicht mehr nur auf Englisch und Französisch gibt, sondern auch auf Deutsch, können auch deutschsprachige Anleger ohne Probleme dem Handel nachgehen und wählen, ob sie mit Euro oder Dollar handeln wollen. Banc de Binary ist zudem der erste Broker, der offiziell von der Regulierungsbehörde in Zypern eine offizielle Lizenz erhalten hat und somit von dieser reguliert wird. 

Wer sich noch gar nicht so sicher ist, ob der Handel mit binären Optionen überhaupt für ihn in Frage kommt, hat auf Banc de Binary die Gelegenheit, zunächst ein Demo-Konto zu eröffnen. Hierfür muss man bloß eine Mindesteinzahlung von 250 Dollar tätigen. Das Live-Konto, das man daraufhin erhält, besteht dann aus diesen 250 Dollar und zusätzlichen 50 000 Dollar als Übungskapital. Mit diesem Übungskonto kann der Händler dann ausprobieren, wie der Handel so funktioniert und nach einer Weile entscheiden, ob er dafür bereit ist, ein reales Konto auf Banc de Binary zu eröffnen. Dies schafft Sicherheit und Routine, wenn es denn dann dazu kommt, richtiges Geld einzusetzen.

Wer dann ein richtiges Konto eröffnen möchte, kann zwischen vier verschiedenen Varianten auswählen. Das Basiskonto ist für diejenigen geeignet, die zwischen 250 und 2500 Dollar einzahlen wollen. Es nennt sich „Micro Silver“ Konto. Beim „Standard Gold“ Konto geht  es dann schon ein wenig gehobener zu. Die Einzahlungen werden mit 2501 und 5000 Dollar begrenzt und es winkt ein Einzahlungsbonus von 100 Prozent. Dieser wird dem Anleger übrigens auch bei den zwei nachfolgenden Konten garantiert, dem „Personal Reserved“ Konto mit Einzahlungen zwischen 5001 und 50 000 Dollar und dem „VIP Lions“ Konto ab 50 000 Dollar. Bei beiden bekommen die Anleger außerdem eine persönliche Brokerage Betreuung per Telefon, Chat oder Email sowie die Möglichkeit eines Trading Signalservices und Ausbildungscenters. Je nachdem, wie viel man einzahlen möchte, kann man so entscheiden, welcher Kontotyp am besten für einen geeignet ist. Einsteiger sollten sich zunächst mit dem Basiskonto begnügen, während professionelle Händler mit binären Optionen, die vielleicht schon bei anderen Brokern Konten haben, sich schon eher auf eine der VIP Varianten einlassen können. Der Einzahlungsbonus bei den drei letzteren ist in jedem Fall schon einmal sehr verlockend.

Autor: Martin Brosy