Sie befinden sich hier: binoptpoint.de > Broker > Binäre Optionen >  OptionBit

Binäre Optionen: Empfehlung

 

Binäre Optionen handeln mit OptionBit

Unter privaten Anlegern wird der Handel mit binären Optionen immer beliebter. Bis vor wenigen Jahren hatten sie noch gar keine Chance, diesem nachzugehen, da er nur institutionellen Anlegern vorbehalten war. Nach der Freigabe für jeden Anleger vor ein paar Jahren hat sich der Markt inzwischen stark entwickelt. Immer mehr Broker gibt es im Internet, die entsprechende Plattformen für den Handel mit binären Optionen anbieten. Mit einer gewissen Mindestanzahlung ist hier jeder sofort dabei und kann auch ohne große Vorkenntnisse den Handel ausprobieren. Die binären Optionen unterscheiden sich durch ihre enorme Einfachheit von klassischen Optionen und gerade dies ist es auch, was ihnen ihre unglaubliche Beliebtheit einbringt.

Das Prinzip hierbei ist ganz einfach. Man stelle sich den Kurs eines Vermögenswertes vor, also beispielsweise von einem Rohstoff, einem Währungspaar auf dem Forex Markt, einem Index oder einer Aktie. Dieser Kurs wird sich höchstwahrscheinlich im Laufe einer gewissen Zeitspanne in eine Richtung entwickeln und somit steigen oder fallen. Beim Handel mit Binäroptionen setzt nun der Anleger ganz einfach auf eine der beiden Möglichkeiten, nämlich ob der Kurs innerhalb eines vorher festgelegten Zeitraums steigen oder fallen wird. Es besteht demnach eine Gewinnchance von 50 Prozent. Hierbei handelt es sich um die klassische Handelsvariante. Es gibt noch Abwandlungen, bei denen das Prinzip ein wenig anders aussieht. Alle Prinzipe der binären Optionen und ihres Handels haben jedoch eines gemein: sie sind unglaublich einfach zu verstehen und übersichtlich zu verfolgen.

Professionelles Handeln mit binären Optionen auf OptionBit

Um sich selber an dieser Handelsform auszuprobieren, muss man sich zunächst einmal für den geeigneten Online Broker entscheiden. Dieser sollte möglichst professionell sein und gute Konditionen anbieten. Ein gutes Beispiel hierfür ist der etablierte Anbieter OptionBit, den es schon seit 2010 auf dem Markt gibt. OptionBit ist, wie schon gleich auf seiner Startseite auffällt, übersichtlich und leicht zu bedienen. Mit ein paar Schritten hat man sich ein Konto eingerichtet. Hierfür muss man einen Mindestbetrag von 200 Euro einzahlen. Wer dies tut, dem winkt ein Bonus von 30 Prozent seiner Einzahlungssumme. Dieser Bonus steigt, je nachdem wie viel man einzahlen möchte. Bei 500 Euro sind es schon 40 Prozent und wer 1000 Euro oder mehr einzahlen möchte, kann mit einem Einzahlungsbonus von 50 Prozent rechnen. Dies ist ein guter Start in das Handelsgeschäft.

Die minimale Handelssumme bei OptionBit beträgt 10 Euro, nach oben liegt die Grenze bei 2500 Euro. Der Anleger setzt nun auf eines von 37 Handelsgütern aus den US-, europäischen oder asiatischen Märkten, die er auswählen kann. Diese stammen aus den Bereichen Aktien, Indexe, Währungspaare und Rohstoffe. Wer sich unsicher ist und mehr Informationen benötigt, bekommt auf der Internetseite von OptionBit aktuelle Informationen zu den Kursen und ihrer jeweiligen Entwicklungstendenz. Nun kann der Handel beginnen. Hierbei stehen dem Anleger verschiedene Formen zur Verfügung, die sich alle in ihrem Prinzip voneinander unterscheiden. Zunächst wäre da die klassische Variante, die hier Digital genannt wird. Man setzt auf das Steigen oder Fallen des Kurses bevor die Zeit abgelaufen ist.

Die zweite Möglichkeit nennt sich Touch. Bei diesem Prinzip muss der Kurs eines gewählten Handelsguts vor Ablauf der Zeit einen bestimmten Wert erreicht haben. Der Anleger muss sich zuvor entscheiden, ob der Kurs dies schafft oder nicht. Wer erfolgreich gesetzt hat, kann hier einen Gewinn von bis zu 81 Prozent einstreichen. Der Handel kann auch am Wochenende genutzt werden. Die dritte Variante heißt Range. Hierbei geht es darum, ob der Kurs eine gewisse Preisspanne nach oben oder unten durchbricht, oder ob er auch zum Abschluss der Option noch in dieser bleibt. Der Anleger kann also auf eine der beiden Möglichkeiten setzen und somit ebenso wie bei Touch möglicherweise bis zu 81 Prozent Gewinn machen. Der Handel dauert bei allen drei Varianten zwischen dreißig Minuten und einem ganzen Monat. Dies sind eher langfristige Optionen, denn bei vielen Brokern bewegen sich die Handelszeiträume zwischen 60 Sekunden und dem Ende des Handelstages.

Besonders praktisch für all diejenigen, die hohe Verluste vermeiden wollen, stellt sich bei OptionBit die Funktion „Close“ dar. Hierbei hat der Anleger die Möglichkeit, einen Trade schon vor dem eigentlichen Abschluss zu beenden. Somit lassen sich teils erhebliche Verluste verhindern. Der Broker verzichtet dafür auf die Rückzahlung von einem gewissen Anteil des Einsatzes, so wie es bei manch anderem Anbieter der Fall ist. Der Anleger hat somit sein Glück oder Pech vollkommen selbst in der Hand, weil er noch vor Ende der Laufzeit die Notbremse ziehen kann. Andersherum gibt es aber auch die Möglichkeit, mit dem „Extend“ Tool den Trade zu verlängern, wenn man merkt, dass es gerade besonders gut läuft und noch bessere Gewinnchancen drin wären.

Autor: Martin Brosy