Sie befinden sich hier: binoptpoint.de > Exklusiv > 

<< zurück
04.04.2014 12:25 Alter: 3 yrs
Autor: Martin Brosy

Broker 4XP nun endgültig von der Bildfläche verschwunden


Reutlingen (www.boersenpoint.de):

Reutlingen (www.binoptpoint.de): Der Broker 4XP mit dem Sitz auf den British Virgin Islands hat seine Website offline geschaltet. Der Schritt war zu erwarten, denn bereits im letzten Jahr verdichteten sich die Vermutungen um eine Pleite des Forex- und Binarybrokers.

4XP: Kunden zunehmend unzufrieden

Im letzten Jahr erhielten immer mehr Kunden ihr eingezahltes Geld vom Broker nicht zurück. Der Broker schlug Ratenzahlungen vor, bediente diese aber nur über weniger als drei Monaten. Der Vorwurf der Kursmanipulation steht weiterhin im Raum. Viele Trader haben das Vorgehen von 4XP mit Screenshots dokumentiert. Der deutsche Support wurde ebenfalls eingestellt. Hinzu kommt, dass der Broker gar nicht reguliert war. Ein russischer Verein stellte lediglich ein Zertifikat aus, dieses wurde allerdings später wieder dem Broker entzogen. Die Regulierungsbehörde der British Virgin Islands fror am 21. Oktober 2013 die Konten von 4XP ein. Die Behörde stellte klar, dass 4XP sein Geschäft nicht bei der Regulierungsbehörde angemeldet hatte.

Totalverlust wahrscheinlich

Der Großteil des Geldes wird wohl von den Kunden abgeschrieben werden müssen. Im letzten Jahr wurden noch teilweise Überweisungen an die Kunden getätigt, wenn diese damit drohten den Schriftverkehr ins Internet zu stellen und Negativ-Kommentare in Foren zu veröffentlichen. In erster Linie gilt, wer ein Konto bei einem Broker außerhalb von Deutschland eröffnet, sollte skeptisch sein. Gewinne sollten schnell abgezogen und Unstimmigkeiten dokumentiert werden. Im Zweifelsfall dienen diese als Beweis und Druckmittel.

Binäre Optionen sollten als „Wette“ behandelt werden. Wir raten davon ab, mehrere Tausend Euro auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Der Fall 4XP zeigt, dass Broker auch von der Bildfläche verschwinden können. Im letzten Jahr ging auch iOption pleite.

Betroffene Anleger sollten sich mit den Initiatoren von 4xp-anleger.info in Verbindung setzen.

IN EIGENER SACHE: Das neue Börsenmagazin DAS WACHSTUM erscheint bald. Hier können Sie sich kostenlos anmelden.

Über den Autor (*)

Martin Brosy

Martin Brosy
Boersenpoint

Martin Brosy betreibt die Börsenplattform und das Börsenspiel www.boersenpoint.de . Mit dem Beginn seines BWL-Studiums 2009 fing Herr Brosy damit an Aktien und Devisen erfolgreich zu traden.
Als Chefredakteur von Boersenpoint veröffentlicht er täglich seine Gedanken zu interessanten Aktien und komplexen Volkswirtschaftlichen Zusammenhängen.

<< zurück