Sie befinden sich hier: binoptpoint.de > Nachrichten > Rohstoffe > Pilbara Minerals will weitere 92 Mio. AUD für Lithiummine Pilgangoora aufnehmen

<< zurück
15.06.2017 12:44 Alter: 186 days

Pilbara Minerals will weitere 92 Mio. AUD für Lithiummine Pilgangoora aufnehmen

Bohrgerät auf dem Pilgangoora-Projekt; Foto: Pilbara Minerals

Die australische Pilbara Minerals (WKN A0YGCV / ASX PLS), die das riesige Lithiumprojekt Pilgangoora entwickelt, will noch einmal bis zu 92 Mio. AUD aufnehmen, um die Finanzierung für die Errichtung einer Mine auf dem Projekt in Western Australia vollständig zu machen.

Das Unternehmen teilte am heutigen Donnerstag mit, dass man zunächst rund 220 Millionen Aktien zu jeweils 0,35 AUD an institutionelle und professionelle Investoren ausgeben wird, um so 77 Mio. AUD zu erlösen. Diese Platzierung wird sich aus zwei Tranchen zusammensetzen. Die erste Tranche über 66,5 Mio. AUD kann Pilbara gemäß den vorhandenen Genehmigungen durchführen, während man für die Platzierung der restlichen Aktien im Wert von 10,5 Mio. AUD die Zustimmung der Aktionäre einholen muss.

Diese Kapitalerhöhung wird die bereits gemeldete Platzierung von Aktien im Wert von 27 Mio. AUD umfassen, die an den Abnahmepartner Jiangxi Ganfeng Lithium gehen. Dies wurde bereits im Mai angekündigt, als Pilbara eine langfristige Abnahmevereinbarung mit den Chinesen in Bezug auf die erste Phase der Produktion auf Pilgangoora meldete.

Gleichzeitig will Pilbara weitere rund 15 Mio. AUD über einen Aktienkaufplan (share purchase plan, SPP) aufnehmen, der rund 262,9 Mo. Aktien zu ebenfalls 0,35 Cent umfasst.

Bei beiden Finanzierungsarten wird demnach ein Abschlag von 10,9% auf den Durchschnittskurs der fünf Tage vor einer Handelsaussetzung am 15. Juni gewährt.

Mit der Platzierung, dem SPP und der jüngst erfolgreich abgeschlossenen Ausgabe einer Anleihe, die dem Unternehmen 100 Mio. AUD einbringt, dürfte dann der Finanzierungsbedarf für Pilgangoora gedeckt sein. Pilbara will auf dem Projekt durchschnittlich 314.000 Tonnen pro Jahr eines 6% Spodumenkonzentrats sowie 321.000 Pfund Tantalit produzieren – bei einer geschätzten Lebensdauer der Mine von 36 Jahren.

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte, die vom erwähnten Unternehmen entgeltlich beauftragt sein können. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) weisen wir darauf hin, dass Auftraggeber Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.


Tagged: Australien, Finanzierung, Lithium, Pilbara

Den kompletten Artikel lesen
<< zurück