Sie befinden sich hier: binoptpoint.de > Nachrichten > Rohstoffe > Barrick Gold: Die Nordkorea-Krise hinterlässt Spuren

<< zurück
11.08.2017 14:59 Alter: 129 days

Barrick Gold: Die Nordkorea-Krise hinterlässt Spuren

Kalgoorlie-Goldmine; Foto: Barrick Gold

Zwischen Nordkorea und den USA haben sich die Fronten in den letzten Tagen heftig verschärft und derzeit sieht wenig danach aus, dass sich dies kurzfristig ändern wird. Wie immer, wenn Krisen drohen, flüchten viele Anleger verstärkt in Richtung Gold. Davon wiederum profitieren Goldminenaktien, so wie Barrick Gold. Gestern kletterte der Aktienkurs des kanadischen Konzerns an der Wall Street auf Schlusskursbasis um mehr als 2 Prozent auf 17,07 Dollar, das Tageshoch wurde nur knapp darüber bei 17,15 Dollar notiert. Mit dem Kursplus setzte die Goldminenaktie ihre Aufwärtsbewegung vom Mittwoch weiter fort, unterstützt von einem steigenden Preis für die Feinunze Gold.

 

Allerdings darf man aus charttechnischer Sicht aus dem Kursanstieg noch nicht allzu viel ableiten. Wichtig: Eine Anfang August begonnene Abwärtsbewegung hat die Barrick Aktie abfedern können. Zuvor war der Aktienkurs der Kanadier nach einem fehlgeschlagenen Ausbruchsversuch an einer Widerstandszone um 17,35/17,50 Dollar nach unten abgeprallt und bis auf 16,34 Dollar gefallen, die am Dienstag erreicht wurden. Hier drehte dann der Wind für den Rohstofftitel wieder, es folgten Kursgewinne, die gestern ihr bisheriges Verlaufshoch erreichten.

Charttechnisches Kaufsignal voraus?

Der Blick auf die Kursschwankungen zeigt schon: Es ist weitgehend Tradinggeplänkel, was hier vonstatten geht. Die großen Handelssignale für die Barrick Gold Aktie sind bisher nicht zu sehen. Doch das kann sich ändern. Mit den Kursgewinnen der vergangenen Tage hat sich die Barrick Gold Aktie wieder dem Widerstandsbereich um 17,35/17,50 Dollar genähert. Ein Ausbruch über diese Marke, der nicht in einem Fehlsignal endet, könnte dem Aktienkurs des Edelmetallförderers neuen Schwung geben. In diesem Fall wäre die Seitwärtsbewegung der Barrick-Aktie beendet, die die vergangenen Wochen mit Kursen


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche/journalistische Berichte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Partner oder Auftraggeber der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Lucapa Diamond Company halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

 


Tagged: Barrick, Barrick Gold, Gold

Den kompletten Artikel lesen
<< zurück