Sie befinden sich hier: binoptpoint.de > Trading >  Training

Binäre Optionen ohne Risiko traden

Willkommen im Trainingsbereich von binoptpoint.de. Oben sehen Sie einen „Handels-Simulator“ oder „Trading-Simulator“. Dieser soll Ihnen zeigen, wie einfach es ist mit binären Optionen zu handeln. Sie müssen sich lediglich für einen Basiswert entscheiden und den Betrag eingeben, welchen Sie handeln möchten. Anschließend klicken Sie einfach auf „Kaufen“ und das Programm simuliert einen Kursverlauf. 

Erläuterungen

Hoch/Tief: Klicken Sie auf „Hoch“, dann gehen Sie davon aus, dass zum Verfallszeitpunkt der Option der Kurs oberhalb des aktuellen Kurses steht. Trader nennen das eine Call-Option. Klicken Sie auf „Tief“, dann gehen Sie von fallenden Kursen aus. In Fachkreisen sagt man dazu auch Put-Option.

Treffer: Mit dem Klick auf „Treffer“ prognostizieren Sie, dass der Basiswert die im Chart markierte Range erreicht. Tut er das nicht, verlieren Sie alles. Entscheiden Sie sich für „kein Treffer“ dann hoffen Sie darauf, dass der Kurs des Underlyings nicht in die markierte Zone hineinläuft.

Grenze: Bewegt sich der Kurs innerhalb der vorgegebenen Grenze und Sie haben auf „In“ geklickt, dann bekommen Sie eine Rendite von 70 Prozent gutgeschrieben. Befindet sich der Kurs außerhalb der Zone, verlieren Sie Ihr eingesetztes Geld.

Einige Tipps zum Handel mit Binären Optionen

  • Investieren Sie maximal fünf Prozent Ihres Kapitals in eine Binäre Option. Wenn Sie also Ihr Konto mit 1.000 Euro kapitalisiert haben, dann sollten Sie maximal 50 Euro in eine Option investieren. 
  • Orientieren Sie sich am Kursverlauf um sich für einen Put oder Call zu entscheiden.
  • Kurz vor Ablauf der Option ändert der Broker oft nochmal den Kurs in die entgegengesetzte Richtung.
  • Nutzen Sie ein Chartprogramm mit der Candlestick-Darstellungsweise.
  • Handeln Sie nur mit Geld welches Ihnen wirklich zur Verfügung steht. Hoffen Sie nicht auf den großen Gewinn.
  • Traden Sie nicht den ganzen Tag, sondern nehmen Sie sich auch eine Auszeit.

Autor: Martin Brosy